Alter Schiffsrumpf aus Holz. Foto: Unsplash/Patrick Robert Doyle.

Osloer Schiffsmuseen

Nordische Völker sind für einiges bekannt – weit oben auf dieser Liste dürften die Wikinger zu finden sein. Deren Wahrzeichen wiederum sind ihre Schiffe. Wer sich für die interessiert, ist auf der Halbinsel Bygdøy in Norwegens Hauptstadt Oslo richtig aufgehoben. Hier gibt es gleich vier Museen zum Thema.

Das Frammuseum verdankt den Namen seiner Hauptattraktion: Dem Forschungsschiff Fram, mit dem unter anderem Polarforscher Fridtjoj Nansen reiste. Kein Holzschiff war jemals weiter nördlich sowie südlich auf der Erde unterwegs. Dieses Museum informiert über die Fram und die Geschichte norwegischer Polarforschungsreisen. Ähnlich ist es im Kon-Tiki-Museum: Kon-Tiki ist der Name eines einfachen Floßes, mit dem ein Thor Heyerdahl von Lima über den Pazifik im Jahr 1947 segelte. Mit diesem verrückten Versuch wollte er zeigen, dass die peruanischen Völker vor der Inka-Zeit die Inseln Polynesiens besiedeln konnten, mit den ihnen zur Verfügung stehenden technischen Mitteln. Wem diese Museen zu sehr ins Detail gehen, könnte im Norwegischen Seefahrtsmuseum fündig werden: Hier geht es allgemeiner um die Küstenkultur und Seeschiffahrtsgeschichte Norwegens.

Mit den Wikingern und ihren Schiffen selbst beschäftigt sich das Wikingerschiffsmuseum, das „Vikingskipshuset“. Es wird derzeit aber umgebaut und 2025/2026 wiedereröffnet als das „Museum of the Viking Age“.

Webseite des Frammuseum: https://frammuseum.no/

Webseite des Kon-Tiki-Museum: https://www.kon-tiki.no/?lang=de

Webseite des Norwegischen Seefahrtsmuseum: https://marmuseum.no/

Foto: Alter Schiffsrumpf aus Holz. Credits: Unsplash/Patrick Robert Doyle.

Mehr aus Norwegen

Icon Norwegen
Eisige Landschaft mit einigen Metallgebilden
Science Sight
University Centre in Svalbard (UNIS) auf Spitzbergen
Science Sight-Symbol
Science Sight
University Centre in Svalbard (UNIS) auf Spitzbergen
Rund 350 Studierende aus Norwegen und der ganzen Welt lernen und forschen in der nördlichsten Bildungseinrichtung der Welt.
Ein Gebäude aus Beton mitten im Eis.
Artikel
Das Backup vom Backup
Artikel-Symbol
Artikel
Das Backup vom Backup
Auf Spitzbergen steht mitten im Eis der größte Saatguttresor der Welt. In ihm lagert das Backup vom Backup der Landwirtschaft. 
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Mehr aus dem Bereich Polar & Meer

Icon Polar & Meer
Am Strand liegen verschiedene Muscheln
Artikel
#Shellfie am Strand: Warum Muscheln-Zählen wichtig für die Wissenschaft ist
Artikel-Symbol
Artikel
#Shellfie am Strand: Warum Muscheln-Zählen wichtig für die Wissenschaft ist
Am Strand abhängen und der Forschung helfen? Im Podcast erklären wir, wie das geht.
Ein Buckelwal wirft sich aus dem Wasser
Artikel
SeaMonitor – den Ozeanen zuhören
Artikel-Symbol
Artikel
SeaMonitor – den Ozeanen zuhören
Wir wissen wenig über die Lebewesen Unterwasser. Das irische Projekt SeaMonitor möchte das ändern.
Qualle unter Wasser. Foto: Maksim Shutov.
Science Sight
Oceanário de Lisboa
Science Sight-Symbol
Science Sight
Oceanário de Lisboa
Mit über 30 Becken ist das Oceanário de Lisboadas größte Indoor-Aquarium Europas. In ihm leben mehr als 15000 Tiere und Pflanzen.
Eine Familie spielt an einem Wasserexperiment, das aus blauen Bahnen und Brettern besteht.
Science Sight
Wassermuseum in Arnheim
Science Sight-Symbol
Science Sight
Wassermuseum in Arnheim
Im Wassermuseum zeigen mehr als 50 Vorstellungen und Modelle, wie Schleusen arbeiten oder ein Kanalisationssystem funktioniert.
Polarlichter über dem Wasser. Foto: Unsplash/Niilo Isotalo
Science Sight
Polarlichter
Science Sight-Symbol
Science Sight
Polarlichter
Gespenstisch weiß, gruselig grün oder einfach kunterbunt: Polarlichter sind mystisch, aber auch wunderschön.
Büste von Marco Polo. Foto: Unsplash/Egor Myzcnik.
Science Sight
Haus von Marco Polo
Science Sight-Symbol
Science Sight
Haus von Marco Polo
Mit seinen Reisen nach China war Marco Polo der Vorreiter für viele Entdecker. Sein Haus steht auf einer Insel in Kroatien.
Seegraswiesen sind wichtige Ökosystem. Foto: Unsplash.com.
Artikel
Das Verschwinden der Unterwasser-Wiesen
Artikel-Symbol
Artikel
Das Verschwinden der Unterwasser-Wiesen
Seegraswiesen sind enorm wichtige Ökosysteme im Meer – doch sie schwinden. Forschende versuchen, sie aufzuforsten. Mit Erfolg?
Ein Leuchtturm vor einer riesigen Welle
Science Sight
Riesenwellen von Nazaré
Science Sight-Symbol
Science Sight
Riesenwellen von Nazaré
Ein gigantischer Canyon lässt vor Portugals Küste Wellen entstehen, die nur die Mutigsten surfen.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel