Sonnenuntergang über dem Meer vor einer Hafenstadt
Icon Kroatien

Kroatien

Hvar

Kroatien

Wissenschaft in Kroatien

Nikola Tesla dürfte wohl der berühmteste Wissenschaftler in der Geschichte Kroatiens sein. Der „Magier der Elektrizität“ – diesen Spitznamen trägt er heute aufgrund seiner zahlreichen Erfindungen – kommt zwar aus einer serbisch-stämmigen Familie, wurde allerdings in Kroatien geboren und ist dort aufgewachsen. Vielleicht ist der Elektroingenieur auch heute noch Inspiration für viele kroatische Wisenschaftlerinnen und Forscher. Denn Ingenieurswissenschaften und Elektronik sind auch heute die Top-Publikationsthemen des Landes, gefolgt von Chemie und Wirtschaftswissenschaften. Der einzige Erfinder, den das Land hervorgebracht hat, war er aber nicht. Auch die forensische Identifikation über den Fingerabdruck, die Wolfram-Glühlampe, der Füllfederhalter und das Tachometer gehen auf findige Köpfe aus Kroatien zurück.

Die Fakten

Population 4.189.353
Fläche 56.594 km²
Öffentliche Ausgaben für Bildung (Anteil am BIP) 5,3 %
Anteil Wissenschaftlerinnen 48,4 %
Universitäten 46
Universitäten pro 1 Mio. Einwohner 11,00
Studenten 163.866
Ausgaben für Forschung und Entwicklung 1,0

Science Sights

Kamera-Illustration
Büste von Marco Polo. Foto: Unsplash/Egor Myzcnik.
Science Sight
Haus von Marco Polo
Science Sight-Symbol
Science Sight
Haus von Marco Polo
Mit seinen Reisen nach China war Marco Polo der Vorreiter für viele Entdecker. Sein Haus steht auf einer Insel in Kroatien.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Artikel

Icon Buch
Ein Mann sitzt auf einem Stuhl und liest, während um ihn herum Blitze auf einer riesigen Apperatur hin und her springen.
Artikel
Er gehört zu mir – der Streit um Nikola Tesla
Artikel-Symbol
Artikel
Er gehört zu mir – der Streit um Nikola Tesla
Es herrscht Streit um die Nationalität von Nikola Tesla. Erfahrt, wer ihn zu seinem Landsmann machen will und welche Rolle Nationalität in der Wissenschaft spielt. 
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren