Bunte Häuserfassaden und kleine Boote an einem Fluss in der Stadt
Icon Dänemark

Dänemark

Nyhavn, Kopenhagen

Dänemark

Wissenschaft in Dänemark

Wir alle kennen es spätestens aus dem Chemie-Unterricht: das Bohr'sche Atommodell, in dem Elektronen um einen Kern aus Neutronen und Protonen kreisen. Zwar wurde dieses Modell von Niels Bohr bis heute mehrfach erweitert, seine Grundzüge sind aber nach wie vor gültig. Absolut überholt ist heute hingegen eine andere dänische Errungenschaft: ein Gerät zur magnetischen Aufzeichnung von Tönen, der Kassetten-Rekorder. Erfunden wurde er Ende des 19. Jahrhunderts von Valdemar Poulsen.

Die Fakten

Population 5.733.551
Fläche 43.094 km²
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in US-Dollar 61.598,5
Öffentliche Ausgaben für Bildung (Anteil am BIP) 6,4 %
Anteil Wissenschaftlerinnen 35,8 %
Universitäten 73
Universitäten pro 1 Mio. Einwohner 12,70
Studierende 308.567
Ausgaben für Forschung und Entwicklung 3,0 (Anteil am BIP)

Science Sights

Kamera-Illustration
Windräder im Wasser
Science Sight
Offshore-Windparks vor Esbjerg
Science Sight-Symbol
Science Sight
Offshore-Windparks vor Esbjerg
Vor Dänemarks Küste drehen sich riesige Offshore-Windkraftanlagen. Die größte Windpark in Nordeuropa zeigt die Zukunft unserer Energieversorgung.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Vorheriges Land
Nächstes Land