Auf einer Felseninsel steht ein rotes Holzhaus. Foto: Unsplash/Ines d'Anselme.
Icon Schweden

Schweden

Schweden

Wissenschaft in Schweden

Schweden ist eines der innovationsstärksten Länder Europas und hat eine lange land- und forstwirtschaftliche Tradition. Kein Wunder also, dass hier die Melkmaschine erfunden wurde: 1896 von Gustaf de Laval. Auch Herzschrittmacher und Schraubenschlüssel sowie das Dynamit kommen aus Schweden. Letzteres entwickelte 1867 einer der berühmtesten Schweden überhaupt: Alfred Nobel. Große Teile seines Vermögens vermachte Nobel den Wissenschaften, in Form eines Preises, der 1901, fünf Jahre nach seinem Tod, erstmals vergeben und nach ihm benannt wurde.

Die Fakten

Population 9.910.701
Fläche 450.295 km²
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in US-Dollar 54.589,1
Öffentliche Ausgaben für Bildung (Anteil am BIP) 6,9 %
Anteil Wissenschaftlerinnen 32,6 %
Universitäten 47
Universitäten pro 1 Mio. Einwohner 4,70
Studenten 432.233
Ausgaben für Forschung und Entwicklung 3,3

Science Sights

Kamera-Illustration
Haupteingang des Nobel Prize Museums. Foto: © Nobel Media. Alexander Mahmoud.
Science Sight
Nobelpreismuseum
Science Sight-Symbol
Science Sight
Nobelpreismuseum
Hier ist der wohl bekannteste Wissenschaftspreis der Welt zu Hause – der Nobelpreis. Das Museum informiert rund um den Preis.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Artikel

Icon Buch
Nadelwald von oben. Ein Waldweg führt hindurch. Foto: Unsplash/Geran de Klerk.
Artikel
Totes Holz – wird das mal anziehend?
Artikel-Symbol
Artikel
Totes Holz – wird das mal anziehend?
Schwedens Wälder haben ein immer größer werdendes Problem: den Borkenkäfer. Lassen sich aus befallenem Holz Textilfasern machen?
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Vorheriges Land
Nächstes Land