Der Glockenturm Big Ben in London. Foto: Unsplash/Heidi Fin.
Icon Großbritannien

Großbritannien

Big Ben, London

Großbritannien

Wissenschaft in Großbritannien

Die Formulierung, „Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass“ hat wohl jeder von uns schon mehr als einmal in den Nachrichten gelesen – und das ist nicht verwunderlich: Wenn es um Wissenschaft und Forschung in Europa geht, kommt an Großbritannien niemand vorbei. In der Vergangenheit waren es besonders die Physiker, darunter Titanen wie Newton, Maxwell und Faraday, aber auch der Biologe Charles Darwin, die mit ihrer Arbeit die Wissenschaft revolutionierten. Über 100 Nobelpreise konnten britische Forschende im Laufe der Geschichte einheimsen. Doch auch heutzutage gehören die Briten zur einer der größten Wissenschaftsnationen der Welt: Kein europäisches Land publiziert mehr und häufiger von anderen zitierte Forschungsergebnisse. Die Schwerpunkte der Forschung liegen dabei aktuell besonders in multidisziplinären Projekten sowie Medizin und Elektrotechnik. Auch Nachhaltigkeitsthemen und Gesellschaftsprobleme rücken zunehmend in den Fokus.

Die Fakten

Population 66.181.585
Fläche 242.900 km²
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in US-Dollar 42.992,8
Öffentliche Ausgaben für Bildung (Anteil am BIP) 4,8 %
Anteil Wissenschaftlerinnen 38,8 %
Universitäten 280
Universitäten pro 1 Mio. Einwohner 4,20
Studenten 2.618.287
Ausgaben für Forschung und Entwicklung 1,7

Science Sights

Kamera-Illustration
Ein riesiger alter Gebäudekomplex mit vielen Türmchen
Science Sight
University of Oxford
Science Sight-Symbol
Science Sight
University of Oxford
Sie ist eine Klasse für sich: Eine der renommiertesten Universitäten der Welt und Europas sowieso. Und die älteste der englischsprachigen Welt.
Eine Steinlandschaft, die aus vielen kleinen runden Steinablagerungen,
Science Sight
Giant’s Causeway
Science Sight-Symbol
Science Sight
Giant’s Causeway
Hier kannst du der Legende nach den Spuren eines Riesen folgen. Die 40.000 Basaltsäulen erzählen aber auch eine andere Geschichte aus der Zeit kurz nach dem Tod der Dinosaurier.
Riesige Steinformationen stehen in einem Kreis
Science Sight
Stonehenge
Science Sight-Symbol
Science Sight
Stonehenge
In mehrere Millionen Arbeitsstunden erschufen unsere Vorfahren die weltberühmten Steinkreise von Stonehenge. Waren sie ein prähistorischer Kalender?
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Artikel

Icon Buch
Bläuliche Eisstruktur. Credits: Unsplash/Jan Kopřiva.
Artikel
Auferstehung in der Mikrowelle
Artikel-Symbol
Artikel
Auferstehung in der Mikrowelle
Schaurige, aber seriöse Forschung: In den 1950er Jahren ließen britische Forschende Tote auferstehen – mithilfe einer Mikrowelle.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Vorheriges Land
Nächstes Land