Ein idyllisches Dorf in den Bergen am Wasser
Icon Österreich

Österreich

Hallstätter See, Hallstatt

Österreich

Wissenschaft in Österreich

In Österreich, dem kleinen Binnenstaat im Herzen von Europa, leben fast neun Millionen Menschen. Knapp ein Drittel davon lebt in Wien, der Hauptstadt Österreichs. Diese Stadt hat unter anderem den berühmten Komponisten Johann Strauss sowie seinen Sohn hervorgebracht. Außerdem den Arzt und Psychologen Sigmund Freud, Begründer der Psychoanalyse. Zu seinen Theorien gehört der Ödipus-Komplex ebenso wie die die Aufteilung der Persönlichkeit in Ich, Über-Ich und Es. Damit stellte er fest, dass Menschen neben dem Bewusstsein ein Unterbewusstsein haben und legte somit einen Grundstein der modernen Psychologie. Den Einfluss des Unterbewussten nahm Freud als einer der ersten Wissenschaftler wirklich ernst. Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts sind auch einige Nobelpreise an Österreicher gegangen, so zum Beispiel an Karl Landsteiner, dem Entdecker der Blutgruppen und des Rhesusfaktors oder an Erwin Schrödinger, der als einer der Väter der Quantenphysik bekannt ist und das berühmte Gedankenexperiment „Schrödingers Katze“ ins Leben gerufen hat. Heute liegen die Forschungsschwerpunkte Österreichs im Bereich der Life Sciences, aber auch auf den Sozial- und Geisteswissenschaften.

Die Fakten

Population 8.823.054
Fläche 83.871 km²
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in US-Dollar 51.453,1
Öffentliche Ausgaben für Bildung (Anteil am BIP) 4,8 %
Anteil Wissenschaftlerinnen 30,1 %
Universitäten 85
Universitäten pro 1 Mio. Einwohner 9,60
Studenten 423.049
Ausgaben für Forschung und Entwicklung 3,1

Science Sights

Kamera-Illustration
Eine Höhle voller Eis
Science Sight
Eishöhle bei Tenneck
Science Sight-Symbol
Science Sight
Eishöhle bei Tenneck
Das Höhlensystem südlich von Salzburg ist Jahrtausende alt, die riesigen Eisformationen darin bilden sich aber Jahr für Jahr neu.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Artikel

Icon Buch
Die Bodenstation am Observatorium Lustbühel in Graz tauschte mit dem chinesischen Satelliten "Micius" Lichtteilchen aus. Foto: Johannes Handsteiner/ÖAW
Artikel
Quantensprung ins All
Artikel-Symbol
Artikel
Quantensprung ins All
Forschende aus Österreich wollen digitale Nachrichten unknackbar machen – mithilfe von Weltraum-Quantentechnik und China. Die EU guckt nur zu.
Ein Öltanker vor dem Kapstadter Hafen. Credit: Unsplash/Clyde Thomas
Artikel
Nachhaltige Suche nach Erdöl und -gas – ein Widerspruch?
Artikel-Symbol
Artikel
Nachhaltige Suche nach Erdöl und -gas – ein Widerspruch?
Ein EU-Projekt soll die Suche nach fossilen Rohstoffen nachhaltiger machen. Ist das sinnvoll? Zwei Gespräche, zwei Positionen. 
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Vorheriges Land
Nächstes Land