Die Tuffstein-Formationen im Göreme-Nationalpark. Foto: Unsplash/Oleksandr Kurchev.

Göreme-Nationalpark

Ürgrüp

Fast wirken die pyramidenartigen Tuffstein-Formationen im türkischen Göreme Nationalpark in der Nähe der Kleinstadt Ürgrüp wie die Kulisse für einen Science-Fiction-Film. Doch tatsächlich sind die Strukturen, die als Feenkanine bezeichnet werden, komplett natürlich entstanden: Bei Vulkanausbrüchen vor etwa 20 Millionen Jahren wurde das gesamte Gebiet unter einer meterhohen Sicht von Staub, Asche und Gestein begraben, die sich im Lauf der Jahrmillionen zu weichem Tuffstein verfestigte. Durch Wind und Wetter wurde diese Schicht an den meisten Stellen wieder abgetragen. Nur dort, wo sich besonders dichter und harter Tuffstein gebildet hatte, blieb die Schicht erhalten.

So entstanden im Laufe der Zeit Hunderte dieser Kamine, denen besonders im passend betitelten „Love Valley“ eine gewisse Ähnlichkeit zu Phallussymbolen nicht abgesprochen werden kann, die bis zu 30 Meter in die Höhe ragen. Für Geologiebegeisterte auf jeden Fall einen Besuch wert. Und auch für Ballonfans, die über dem Nationalpark teils zu hunderten in den Himmel steigen.

Website des Nationalparks: http://whc.unesco.org/en/list/357

Foto: Die besonderen Steinformationen des Göreme-Nationalparks. Credits: Unsplash/Oleksandr Kurchev.

Mehr aus Türkei

Icon Türkei
Eine Frau blickt von innen auf den Hafen und das Meer. Credits: Unsplash/Maria Teneva
Artikel
Geflüchtet: „Es gibt immer Leute, die mich belehren wollen“
Artikel-Symbol
Artikel
Geflüchtet: „Es gibt immer Leute, die mich belehren wollen“
Dr. Inal-Cekic arbeitete in Deutschland, als der Putschversuch die Türkei veränderte. Sie kehrte nie zurück. Mit uns sprach sie über ihre Forschung aus dem Exil.
Ein belebter Hafenpier in Istanbul. Credits: Samet Kurtkus
Artikel
Geflüchtet: „Bei der Sprache könnte es mehr Toleranz geben“
Artikel-Symbol
Artikel
Geflüchtet: „Bei der Sprache könnte es mehr Toleranz geben“
In der Türkei hat Dr. Turan promoviert, bis er nach dem Putschversuch nach Deutschland floh. Wir haben mit ihm über seinen Neustart gesprochen.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Mehr aus dem Bereich Steine & Vulkane

Icon Steine & Vulkane
Es spritzt und brodelt beim Vulkanausbruch. Credits: Gro Pedersen
Artikel
Vulkane: Die Marslandschaft im Vorgarten
Artikel-Symbol
Artikel
Vulkane: Die Marslandschaft im Vorgarten
Der Mars ist weit entfernt. Um ihn zu erforschen, muss man aber nicht ins All. Eine Forscherin nimmt uns dafür mit auf Islands Vulkane.
Das markante Matterhorn unter dem Sternenhimmel. Foto: Unsplash/Huper by Joshua Earle.
Science Sight
Matterhorn
Science Sight-Symbol
Science Sight
Matterhorn
Beliebtes Fotomodell, Inspiration für Schokolade und Monument der Plattentektonik. Wer den gefährlichen Aufstieg auf einen der höchsten Gipfel Europas scheut, findet im Tal ein lehrreiches Museum.
Eine Höhle voller runterhängender Zapfen und grünem Wasser
Science Sight
Demänováer Freiheitshöhle
Science Sight-Symbol
Science Sight
Demänováer Freiheitshöhle
Die Demänovská jaskyňa Slobody ist ein slowakisches Naturdenkmal und gehört zum Demänová-Höhlensystem nahe des Skigebiets Jasna.
Ein Fluss in einer kargen flachen Felsenlandschaft
Science Sight
Silfra-Spalte
Science Sight-Symbol
Science Sight
Silfra-Spalte
Zwischen zwei Kontinentalplatten baden gehen? Das geht auf Island. Den Spalt zwischen den Kontinenten füllt glasklares Gletscherwasser.
Eine Höhle voller Eis
Science Sight
Eishöhle bei Tenneck
Science Sight-Symbol
Science Sight
Eishöhle bei Tenneck
Das Höhlensystem südlich von Salzburg ist Jahrtausende alt, die riesigen Eisformationen darin bilden sich aber Jahr für Jahr neu.
Eine sandige Fläche mit zwei Büschen
Science Sight
Kurische Nehrung
Science Sight-Symbol
Science Sight
Kurische Nehrung
Wie eine feine Nadel aus Sand zieht sich die Kurische Nehrung durch die Ostsee. Sie gehört zu Russland und zu Litauen.
Eine Steinlandschaft, die aus vielen kleinen runden Steinablagerungen,
Science Sight
Giant’s Causeway
Science Sight-Symbol
Science Sight
Giant’s Causeway
Hier kannst du der Legende nach den Spuren eines Riesen folgen. Die 40.000 Basaltsäulen erzählen aber auch eine andere Geschichte aus der Zeit kurz nach dem Tod der Dinosaurier.
Der weltberühmte Vulkan, der schon in alten Schriften beschrieben wurde. Credits: Unsplash/Samir Kharrat
Science Sight
Ätna
Science Sight-Symbol
Science Sight
Ätna
Er ist einer der aktivsten Vulkane der Welt und das Wahrzeichen der italienischen Insel Sizilien – der Ätna.
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel