Reise nach Themen:  Astronomie & Raumfahrt |  Biologie |  Chemie |  Mathematik |  Medizin |  Physik |
 Psychologie |  Raumfahrt |  Technik |  Umwelt

STECKBRIEF | FORSCHUNG IN NORWEGEN

Fläche | 4.592.000 qKm
Einwohner | 10.509.000
Universitäten | 12 (2,61 / 1 Mio. Einwohner | 0,04 / 1000 qKm)
Wissenschaftler | 2,16% der Erwerbsbevölkerung (2004)
Bruttoinlandsprodukt | 237.706.800.000 Euro
Ausgaben für Forschung und Entwicklung | 1,16% des BIP
Investitionen in Bildung | 5,61% des BIP (2003)
Patentanmeldungen 2003 | 533


Nobel-Preise
1903: Bjørnstjerne Bjørnson (Literatur)
1920: Knut Hamsun (Literatur)
1921: Christian Lous Lange (Frieden)
1922: Fridtjof Nansen (Frieden)
1928: Sigrid Undset (Literatur)
1969: Ragnar Frisch (Ökonomie)
1969: Odd Hassel (Chemie)
1989: Trygve Haavelmo (Ökonomie)
2004: Finn Kydland (Ökonomie)



Top 3 der Publikationsthemen
Quelle: ISI (Web of knowledge)

  1. Biochemie und Molekularbiologie: 4,55%

  2. Onkologie: 4,053%

  3. Marine- und Frischwasserbiologie: 4,022%


BEITRÄGE

Tiefseekorallen | Buntes Leben im Dunkeln

© IFM Geomar

Am Grund des Meeres in völliger Dunkelheit trotzen sie den lebensfeindlichen Bedingungen:  Kaltwasserkorallen. Forscher sind den Tiefseekorallen auf der Spur.


Interview mit der norwegischen Wissenschaftsjournalistin Kristin Straumsheim Grønli

1. Which scientific subject would you attribute spontaneously to your country?
Straumsheim Grønli: "Petroleum-Industrie, Fischerei"

2. Regarding a historical point of view: In which scientific field was your county especially known in the past?
Straumsheim Grønli: "Mathematik, Geologie, Polarforschung, Anthropologie"

3. Is there a special tradition (e.g. because of geographical reasons) in one field or a special attitude of the people in your country to a special field?
Straumsheim Grønli: "Öl-, Gas-, Bergbauarbeiten, Fischerei, Geschäfts IT"

4. Regarding the number of research faculties, percentage of national and international grants or recently won international science awards etc.: Which are the top three scientific topics in your country today?
Straumsheim Grønli: "Medizin, Mathematik, Naturwissenschaften"


Was denken Sie?
Ihre Meinung interessiert uns brennend: Was sind die Spezialitäten der Forschung in Ihrem Heimatland? Bitte helfen Sie uns, diesen Reiseführer zu vervollständigen, und füllen Sie unseren kurzen  Fragebogen aus.







Norwegen | Norge

Den Norwegern haben wir allerhand Nützliches zu verdanken. Etwa den Käsehobel, die Sprühdose und ein kleines Hilfsmittel, mit dem sich das Papierchaos im Büro zumindest in Grenzen halten lässt: die Büroklammer. Johan Vaaler ließ sich das recht einfache Konzept - ein Stück Draht in zwei Schlaufen formen, eine kleinere und eine größere - 1899 als Erster patentieren. Wobei natürlich denkbar ist, dass die Büroklammer auch woanders schon erdacht war, gab es damals doch noch nicht überall in Europa Patente. Und so musste auch Johan Vaaler für sein Büroklammerpatent ins Ausland: nach Deutschland.

Touristische Sehenswürdigkeit

(c) Nancy Bundt/Innovation Norway

Wissenschaftliche Sehenswürdigkeit

(c) Nils Petter Dale/UNIS

Tisch-Spezialität

(c) Nancy Bundt/Innovation Norway

Labor-Spezialität

(c) Øyvind Hagen/StatoilHydro

Reise nach Ländern:

Reise nach Themen:

Geo-Daten | Entwicklungshilfe aus dem All

Neue Schulen und neue Krankenhäuser: Daran denken die meisten Menschen bei dem Begriff Entwicklungshilfe. Doch ein Projekt der Europäischen Union zielt in eine andere Richtung: Es soll Entwicklungsländern helfen, ihre natürlichen Ressourcen effizient zu nutzen. Die technischen Hilfsmittel dafür gibt es schon mehrere Jahrzehnte. Allerdings stehen diese weder in Afrika noch in Europa – sie fliegen durch das Weltall. ( zum Video)


 nach oben |  Drucken
 Impressum