Reise nach Themen:  Astronomie & Raumfahrt |  Biologie |  Chemie |  Mathematik |  Medizin |  Physik |
 Psychologie |  Raumfahrt |  Technik |  Umwelt

STECKBRIEF | FORSCHUNG IN LETTLAND

Fläche | 64.597 qKm
Einwohner | 2.300.000
Universitäten | 5 (2,17 / 1 Mio. Einwohner | 0,08 / 1000 qKm)
Wissenschaftler | 0,71% der Erwerbsbevölkerung (2004)
Publikationen (peer reviewed) | 310(2004)
Bruttoinlandsprodukt | 12.700.000.000 Euro
Ausgaben für Forschung und Entwicklung | 0,39% des BIP (2005)
Investitionen in Bildung | 5,32% des BIP (2003)
Patentanmeldungen 2004 | 0


Nobel-Preise
keine


Top 3 der Publikationsthemen
Quelle: ISI (Web of knowledge)

  1. Organische Chemie: 12,08%

  2. Physik (verdichtete Materie): 11,05%

  3. Materialwissenschaften: 8,28%


BEITRÄGE

Zu Lettland sind leider noch keine Beiträge verfügbar.


Was denken Sie?
Ihre Meinung interessiert uns brennend: Was sind die Spezialitäten der Forschung in Ihrem Heimatland? Bitte helfen Sie uns, diesen Reiseführer zu vervollständigen, und füllen Sie unseren kurzen  Fragebogen aus.







Lettland | Latvija

Sie ist die wohl bekannteste lettische Erfindung - und das vor allem deshalb, weil sie so klein ist: die Miniaturkamera Minox. Sie wurde 1937 von dem Fotopionier Walter Zapp entwickelt. Wegen ihrer Maße von 8 x 1,7 x 2,7 Zentimeter avancierte die Minox schnell zum Liebling internationaler Geheimagenten - und war dabei so leicht zu bedienen, dass aus der Minikamera schnell auch eine Massenkamera wurde.

Touristische Sehenswürdigkeit

© Baltikum Tourismus Zentrale / www.baltikuminfo.de

Wissenschaftliche Sehenswürdigkeit

(c) www.jekabpils.lv

Reise nach Ländern:

Reise nach Themen:

Other Worlds | Reisen zu fernen Planeten

Bild: MPI Heidelberg

Der Weltraum: unendliche Weiten und unendliche Reisemöglichkeiten! Werfen Sie mit uns einen Blick in andere Sonnensysteme und lassen Sie sich entführen: Ein Kurztrip zu den Sternen - und das zu absoluten Schnäppchenpreisen! ( zum Audio-Beitrag)


 nach oben |  Drucken
 Impressum