Reise nach Themen:  Astronomie & Raumfahrt |  Biologie |  Chemie |  Mathematik |  Medizin |  Physik |
 Psychologie |  Raumfahrt |  Technik |  Umwelt

STECKBRIEF | FORSCHUNG IN ITALIEN

Fläche | 301.336 qKm
Einwohner | 57.553.000
Universitäten | 55 (0,96 / 1 Mio. Einwohner | 0,1 / 1000 qKm)
Wissenschaftler | 1,01% der Erwerbsbevölkerung (2004)
Publikationen (peer reviewed) | 35.503 (2004)
Bruttoinlandsprodukt | 1.417.241.400.000 Euro
Ausgaben für Forschung und Entwicklung | 1,16% des BIP
Investitionen in Bildung | 4,74% des BIP (2003)
Patentanmeldungen 2004 | 3.998


Nobel-Preise:
1906: Giosuè Carducci (Literatur)
1906: Camillo Golgi (Physiologie und Medizin)
1907: Ernesto Teodoro Moneta (Frieden)
1909: Guglielmo Marconi (Physik)
1926: Grazia Deledda (Literatur)
1934: Luigi Pirandello (Literatur)
1938: Enrico Fermi (Physik)
1957: Daniel Bovet (Schweiz) (Physiologie und Medizin)
1959: Salvatore Quasimodo (Literatur)
1959: Emilio Segrè (Physik)
1963: Giulio Natta (Chemie)
1969: Salvador Luria (Physiologie und Medizin)
1975: Renato Dulbecco (Physiologie und Medizin)
1975: Eugenio Montale (Literatur)
1984: Carlo Rubbia (Physik)
1985: Franco Modigliani (Ökonomie)
1986: Rita Levi-Montalcini (Physiologie und Medizin)
1997: Dario Fo (Literatur)
2002: Riccardo Giacconi (Physik)


Top 3 der Publikationsthemen
Quelle: ISI (Web of knowledge)

  1. Onkologie: 5,198%

  2. Biochemie, Molekularbiologie: 4,54%

  3. Neurowissenschaften: 4,5%


BEITRÄGE

Klimawandel | Gefahr für Olivenhaine und Weinberge

Foto: sos

In Italien ist die globale Erwärmung längst nicht mehr Sache von Politikern und Wissenschaftlern. Bauern und Energiewirtschaft beginnen, sich auf die Folgen einzustellen – mit Hilfe der Klimaforschung. Verdörren die Weinberge? Wo lohnt sich noch ein Wasserkraftwerk? Die Antworten der Forscher werden aber oft ignoriert. ( Zum Multimedia-Beitrag)

Anatomie | Leonardo und seine Skizzen

Leonardo da Vinci ist das bekannteste Universalgenie des Mittelalters, wenn nicht sogar der Menschheitsgeschichte. Das Multitalent hatte sich den Künsten ebenso wie den Naturwissenschaften verschrieben. Doch über seine anatomischen Studien ist allgemein nur wenig bekannt. In einem fiktiven Interview erzählt der Italiener von seinem Wirken als Wegbereiter der neuzeitlichen Anatomie. ( zum Video-Beitrag)

Klima und Kunst | Was Bilder über das Wetter von früher erzählen

Quelle: Wikimedia Commons

Allzu oft lassen uns Meteorologen mit ihren Wettervorhersagen im Regen stehen. Doch nicht nur mit dem Blick in die Zukunft tun sich die Wetterfrösche schwer: Auch die Witterungsverhältnisse von früher können Klimaforscher nur schwer nachvollziehen. Wie alte Gemälde ihnen dabei helfen, erfahren Sie  hier.

Mein Nachbar, der Vulkan

Foto: a xel

Wer neben einem Vulkan lebt, braucht vor allem ein gutes Sicherheitskonzept. In Italien erforschen Wissenschaftler zur Zeit, wie Millionen von Menschen rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden können. Wie der Rettungsplan aussieht, erfahren Sie  hier.


Was denken Sie?
Ihre Meinung interessiert uns brennend: Was sind die Spezialitäten der Forschung in Ihrem Heimatland? Bitte helfen Sie uns, diesen Reiseführer zu vervollständigen, und füllen Sie unseren kurzen  Fragebogen aus.







Italien | Italia

In Italien haben sich vor allem zwei große Forscher mit Erfindungen hervorgetan: Leonardo da Vinci (1452-1519) mit seinen detaillierten Konstruktionsplänen diverser Maschinen und Galileo Galilei (1564-1642), der das Thermometer erfand, die Jupitermonde erstmals beobachtete und die Fallgesetze vorhersagte. Daneben waren es auch Italiener, die das Radio, die moderne Schere und das Jojo entwickelten - letzteres übrigens bereits vor über 2500 Jahren.

Touristische Sehenswürdigkeit

(c) ENIT

Tisch-Spezialität

(c) ENIT

Reise nach Ländern:

Reise nach Themen:

ESOF 2010 | Die Stärken und Schwächen der EU-Forschung

Logo: EuroScience

Was zeichnet Forschung in Europa aus? Wo liegen die Stärken und wo die Schwächen? Und wie trägt eine Wissenschaftskonferenz dazu bei, die Forschungsgemeinschaft zu fördern? Auf dem EuroScience Open Forum (ESOF), das vom 2. bis 7. Juli 2010 in Turin stattfand, tauschten Wissenschaftler aus ganz Europa Erfahrungen, Ergebnisse und Erfolge aus. science-guide.eu fasst zusammen. ( zum Video)


 nach oben |  Drucken
 Impressum